Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Shawl – 2 Skein / Balls

Für dieses Dreieckstuch benötigst du 2 Stränge handgefärbter Wolle sowie 2 Knäuel Onion Mohar + Wool. Sowie eine Rundstricknadel in der Nadelstärke 3,5mm und 4 Maschenmarkierer.

Die Wolle wird wie folgt gestrickt, ein Strang handgefärbter Wolle, 1 Knäuel Mohair + Wool, 2. Strang handgefärbter Wolle und der letzte Knäuel Mohair + Wool.

Muster

In diesem Tuch werden 3 verschieden Muster verwendet. Die Teile wofür die handgefärbte Wolle verwendet wird, wird in kraus rechts gestrickt. Hin- und Rückrunden werden rechts gestrickt.

Der 1. Knäuel Mohair + Wool wird im kleinen Perlmuster gestrickt, das heißt 1 Masche rechts, 1 Masche links usw. In der Rückreihe musst du dann darauf achten, das du dann genau die andere Masche strickst wie eigentlich erscheint. Anstatt einer rechten Masche musst du eine linke Masche stricken usw.

Der 2. Knäuel Mohair + Wool der auch zum Abschluss genutzt wird, wird im Lochmuster gestrickt. Das heißt, es werden 2 Maschen rechts gestrickt und ein Umschlag, 2 Maschen rechts gestrickt und ein Umschlag usw. Die Rückrunde wird rechts gestrickt.

Start

Es werden 9 Maschen mit dem ersten Strang handgefärbter Wolle angeschlagen. Das Tuch wird aus der Mitte gestrickt und wächst durch Zunahmen die durch Umschläge (U) erfolgen, die immer an der gleichen Stelle gestrickt werden, die man sich mit Maschenmarkierern verdeutlichen kann. Bei einem Umschlag wird der Arbeitsfaden von vorne über die rechte Nadel gelegt.

  1. Reihe 9 Maschen rechts stricken
  2. Reihe 9 Maschen rechts stricken
  3. Reihe 1 Masche rechts, Maschenmarkierer setzen, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, Maschenmarkierer setzen, 1 Masche rechts, Maschenmarkier setzen, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, Maschenmarkierer setzten, 1 Masche rechts
  4. Reihe alle Maschen rechts stricken
  5. Reihe 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 5 Maschen rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 5 Maschen rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts
  6. Reihe alle Maschen rechts stricken

usw.

Wenn man den letzten Teil soweit fertig hat beginnt man mit den Abnahmen.

Zum Schluss nur noch alle Fäden vernähen.

Wenn jemand das Tuch gerne nachstrickt, würde es mich freuen, wenn du es mit #projektvonstraekelliebe taggst. 😉

Veröffentlicht am

Loop – 1 Skein / Ball

Dieser Loop wird mit einem Strang handgefärbter Wolle und einem Knäuel Onion Merino gestrickt. Desweiterem benötigst du eine Rundstricknadel der Nadelstärke 3,5mm.

Muster

Das Muster besteht aus 2 Reihen, die sich immer wiederholen.

Es werden 70 Maschen mit dem Strang Wolle angeschlagen.

In der Hinrunde werden 5 Maschen rechts, 5 mal (2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag), 10 Maschen rechts, 5 mal (2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag), 20 Maschen rechts, 5 mal (2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag) 5 Maschen rechts stricken.

In der Rückrunde wird die erste Masche rechts, 68 Maschen links und die letzte Masche rechts gestrickt.

Sobald der Strang Wolle verstrickt wurde wird er durch den Knäuel Wolle verlängert und am Ende werden alle Maschen abgekettet. Der Anfang und das Ende des “Schals” wird zusammengenäht.

Der Loop lässt sich ganz problemlos 2mal wickeln.

Ich freue mich, wenn du den Loop nachstrickst. Gerne tagge dein Bild mit #projektvonstraekelliebe.

Veröffentlicht am

Cowl – 1 Skein

Dieser Cowl der von vorne aussieht wie ein Tuch, aber einfach über den Kopf gezogen werden kann, ist ein ideales Projekt für einen Strang also mehr wie 400m Wolle wird nicht benötigt.

Was du brauchst:

  • Rundstricknadel mit einem 40cm Seil sowie einer Nadelstärke 3,5mm
  • max. 400m Wolle deiner Wahl
  • ein Stück Pappe von 10cm für die Quaste
  • eine Schere

Quaste

Am besten beginnt man mit der Quaste, damit man am Ende nicht noch Wolle abschätzen muss.

Zunächst benötigt man 2 Fäden zum verknoten und zum abbinden die eine Länge von 2 mal um das Stück Pappe haben sollten.

Nun wird die Quaste gewickelt, hierfür den Faden 15 bis 30 mal um das Stück Pappe wickeln, je nachdem wie voluminös die Quaste sein soll. Nun kommt einer der Fäden zum Einsatz, den man durch die Wicklung zieht und oben verknotet wird nun kann man die Wicklung unten aufschneiden.

Nun wird abgebunden, dafür benötigt man den 2. Faden. 2-3 cm unter dem Knoten fängt man nun an den Faden 2-3 mal um die Quaste zu wickeln. Gut verknoten und die Fadenenden dann in der Quaste verschwinden lassen.

Stricken

Der Cowl wird in den Hinrunden (ungerade Reihenzahl) glatt rechts (R) gestrickt und in den Rückrunden links. In den Hinrunden erfolgt auch die Zunahme durch Umschläge. Bei einem Umschlag (U) wird der Strickfaden von vorne über die rechte Nadel gelegt und es wird dann einfach weitergestrickt. Die Zunahme erfolgt nach der ersten und vor der letzten Masche.

Es werden 3 Maschen angeschlagen und wie in der Strickschrift dann zu sehen gestrickt bis ingesamt 125 Maschen auf der Nadel ist, das ist eigentlich eine gute größe für einen durchschnittlichen Kopfumfang. Natürlich kann man es auch größer oder kleiner stricken, wie man es benötigt. Bislang hat man in Hin- und Rückrunden gestrickt, wenn die 125 Maschen erreicht sind, wird nun in Runden gestrickt bis die Wolle aufgebraucht ist, das ist dann der geschlossene Teil vom Cowl. Zum Schluss alle Maschen abketten am besten elastisch, den Faden vernähen und die Quaste anbringen und fertig ist der Cowl.

Man kann es auch als “Zipfelmütze” tragen ;-).

Der Cowl hat ohne die Quaste von der Tuchspitze bis zur Kante des Cowls eine Länge von ca. 65cm.

Wer Lust hat dieses Projekt nachzustricken, da würde ich mich freuen, wenn ihr mich taggen würdet mit #projektvonstraekelliebe.